Überspringen zu Hauptinhalt
I Destroy Bandfoto

Sa 21.8.2021


all girl punkrock from u.k.


I Destroy

ell (heavy punk rock)


Café Central Weinheim

Einlass: 20.00 UhrBeginn: 21.00 Uhr

Karten verfügbar

Since bursting on the scene in 2016 with their debut EP “Vanity Loves Me” IDestroy have seen their infectious brand of punk rock grow from sweaty DIY hometown shows in Bristol, to packed out venues across the UK and Europe.
Their first show outside of their hometown was at Anfi Rock Sound Festival, Spain. They were invited back a year later to perform on the main stage. Their latest EP release „Pure Joy of Life“ has seen them receive bucket loads of support from the likes of Kerrang! & BBC Introducing.
The trio recently played a two week UK tour as main support for steam punk legends „The Men That Will Not Be Blamed For Nothing“ before heading off to Germany for a two week headline tour of their own.
It’s no secret that IDestroy love to play live and throw every last drop of energy into doing so. In their short time together they have nearly 200 gigs under their belt. From big stages such as Bristol Pride and Rebellion Festival to acoustic sessions for BBC introducing, Sofar Sounds and Glastonbury Festival, proving there’s not a single thing that can faze them.
IDestroy are now working on their debut album, set for release in 2019. It guarantees to be a hell of a lot of fun and most importantly, loud!
www.facebook.com/idestroyband

ELL zünden die Bombe – „Hot Damn“ singt Lisa-Anna – Frontfrau, Vocals, Bass und Synthies – während Lennart die harten Zeilen rhythmisch mit Drum-Riffs untermalt.

„Wir alle kennen die catcallenden Arschlöcher, mit denen man nichts zu tun haben will… So jemand wie du verschwendet meine Zeit“ – mit dem Statement machen ELL direkt klar, dass sie weder Bock auf dummes Gelaber, noch die Zeit haben sich mit sexistischem Mist, patriarchalischen Strukturen oder toxischer Maskulinität rumzuschlagen. Dafür ist im Heavy-Punk-Rock kein Platz… und doch ist Lisa-Anna als Frontfrau und die Konstellation des Duos eine Rarität, die es lohnt gehört, gesehen und gefeiert zu werden.

Mit wenigen Instrumenten generieren ELL auf ihrer Debüt-EP „WIR SIND“ einen satten, fetten Sound, der neben den Fenstern auch die Menge zum Zerbarsten bringt – wenn nicht gerade Corona Kulturstätten lahmlegt und das sorgfältig auf dem Papier geplante Debüt pausiert. ELL lassen sich nicht unterkriegen, produzieren ihre EP zusammen mit Kurt Ebelhäuser und releasen digital: Die erste Single „An Mir“ ab dem 9. Juli überall, wo man streamen kann!

Besetzung: Weiblicher Gesang, Multi-Amp Bass, Schlagzeug, Synthesizer

Genre: Deutsch-Rock / Punk / Heavy

An den Anfang scrollen